Copyright 2018 - vorstand@hbw-fanclub.de
  • HBW-Fanclub

  • Saueressig beim Wurf

  • Fanclubunterstützung - Hebbettse

  • Team HBW 2

  • Freude beim Tor

Wir unterstützen Berichte von Auswärtsspielen unserer Fans.

Dieser Bericht geschrieben vom Zaungast zur Auswärtsfahrt nach Eisenach.

 

Die Fans des  HBW  sagen DANKE,


vielen Dank an die Geschäftsleitung  des HBW,  die am Samstag 10.03.18 eine handballrelevante  clever durchdachte  Strategie  umsetzte  und somit erfolgreich zwei Fliegen mit einer Klappe schlug.
Die erste Fliege war ziemlich fett und musste zwangsweise gefressen, sprich…
das  Spiel ThSV Eisenach – HBW musste am Samstag 10.03.18 vom HBW  gewonnen werden.   

Um dieses Ziel so positiv als möglich zu beeinflussen wurden die ehrenamtlichen Helfer, die  Fans des  Vereins - sind -, und die Geschäftsleitungsmitarbeiter  eingeladen das Spiel ThSV Eisenach – HBW live zu erleben. 
Ausflug  in einem Doppeldecker zum ThSV  Eisenach;  Mittagessen im bayrischen Ambiente, mit Thüringer Klößen; Gast sein dürfen beim Umzug des  „Sommergewinn“  was hier dem „ Winter austreiben“  entspricht, und die Eintrittskarten zum Spiel. Es liest sich so, und war es dann auch:  eine Bildungsreise für die Fans und Mitarbeiterinnen  des HBW. 

TOLL,  und vielen Dank.

Egal ob HBW oder ThSV Eisenach Fans gefragt wurden, sicher war, dass das Spiel mit nur einem Tor von der eigenen Mannschaft gewonnen wird. 

22 x gefragt und 22x die gleiche Antwort.  Nomen est Omen,  was an dieser Stelle erstaunen muss, wenn nur  das Equipment beider Vereine verglichen wird. 

Das Spiel kann zum Glück bei Youtube angeschaut werden, sodass dazu nichts geschrieben werden muss. Was allerdings dort nur marginal zu hören ist, ist, dass in der Werner Aßmann Halle erlebt werden konnte worüber in der SparkassenArena sehr oft gesprochen wird.

Die HBW Fans sendeten wirklich mit ALLEM was Ihnen zur Verfügung stand, um die Spieler des HBW energetisch zu unterstützen. Dem „Wahnsinn“ wurden Tür und Tor geöffnet, die Hölle Süd war 60 Min. zugegen und es hat sich gelohnt, auch wenn es erschöpfend heiß wurde und blieb.
Unsere Spieler  empfingen -  und setzten um. Edison hätte seine wahre Freude gehabt.  Was bislang in den  Spielerköpfen gewollt und geplant wurde und vielleicht auch gelang,  wurde am Samstag von allen Spielern mit Händen, Augen, Füßen und Leidenschaft auf die Platte gebracht.  Es waren handballtechnische „Schnitzelchen“ zu sehen.  Endlich,  ohne  Worte, außer:  VIELEN DANK. „Schnitzelchen“ waren auch  auf der Ersatzbank zu sehen. Na klar: diese Spieler nicht nur  live, sondern auch im Spiel in Aktion zu erleben hätte viel mehr Freude bereitet, aber deren Engagement, Einsatzbereitschaft und Freude zu erleben, eine erweiterte Mannschaft wahrnehmen zu können, das war super. Für Euer Engagement, für Euer Mitdenken an der Seite, ein Herzliches Dankeschön!!!  

Gewonnenes Spiel – Strategie ist gut durchdacht,  Eisenach hat sehr gut dagegen gehalten.  

Die Eisenacher waren tolle Gastgeber!!!!!!   

Ordner: mit einem Lächeln die Augen zugedrückt, als es sein musste.  Danke, was hätte ich ohne Euch gemacht.

Servicekraft:  „Nimm einfach mit und trink, wenn‘ s dir schmeckt.  Ist okay.“ (ich kann kein Dialekt schreiben)

Fans:   schwätzen mit unseren Trommlern, andere laden zu einem gemeinsamen Bierchen ein.

Heftchen vor dem Spiel:  Die Torschützenliste wurde so lang gedruckt, dass sogar unser  Herr Thomann genannt wurde.  Danke, danke, danke.
 Und viele, viele Komplimente zu einer solch tollen Mannschaftsleistung des HBW.

Wir kommen gerne wieder nach Eisenach.

Ziemlich zügig mussten wir in den Südwesten zurück. Mit Freude, Zufriedenheit und einem Lächeln im schlafenden Gesicht nach Balingen, zur Sparkassen Arena, wo die Partner schon warteten und uns immer noch lieb haben. 

DANKE, dass Ihr uns Wahnsinnigen so tolerant unterstützt und uns sein lasst. 

Ach ja:  Auch wenn es vielleicht meiner Einbildungskraft geschuldet sein mag,  sei dies noch hinterher geschrieben.
In Rimpar wurden Hoffnung und Zuversicht personifiziert  und der Rest der Mannschaft zog intuitiv mit.   
120 Tage später, am 10.03.18 fern der Heimat Balinger Fans, zeigte der HBW I, dass jeder einzelne Spieler sich individuell einem gemeinsamen Credo verpflichtet. 
Und damit, bevor‘s pathetisch wird, kurz und mit der Kraft des geschriebenen Wortes:


Herr Bürkle, vielen, vielen Dank.
                                                                                               Ein Zaungast